JUGENDMEDIENTAGE 2016: Jetzt anmelden!

Die Jugendmedientage sind einer der größten Kongresse für junge Medienmachende in Deutschland.

Vom 27. bis 30. Oktober 2016 treffen 400 engagierte Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren in Dresden zusammen, um gemeinsam leidenschaftliche Medienarbeit zu betreiben:

Unter der Anleitung von Branchenexperten lernen sie handwerkliches Know-how, erweitern ihre Medienkompetenzen, spinnen kreative Ideen und knüpfen Kontakte − zu Profis wie zu Gleichgesinnten. Die Jugendmedientage fördern gezielt junges Engagement, aus einer frischen Perspektive mit innovativen Ideen.

In diesem Jahr lautet der Themenschwerpunkt „Medien- oder Märchenland?“ – unter anderem sollen sich die Teilnehmer gezielt mit Fragen zur Pressefreiheit und der Glaubwürdigkeit der Medien beschäftigen.

Interessierte sollten sich beeilen: Noch bis zum 14. August sind vergünstigte „Early-Bird-Tickets“verfügbar. Hier bekommt ihr euer Ticket.

5. Kindermedienkonferenz der bpb: Jetzt anmelden!

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 11.54.08

Wie müssen Kindermedien in Krisenzeiten berichten? Was wollen Kindermedienmacher Kindern vermitteln? Wie können Kindermedienprojekte zur Integration beitragen?

Bei der 5. KinderMedienKonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung stellen sich vom 16. bis 18. November 2016 in Berlin Kindermedienmacher aus den journalistischen Genres Print, Online, TV und Radio den zentralen Fragen der heutigen Zeit und diskutieren erfolgreiche Konzepte und Lösungen für qualitätsvolle Angebote.

Höhepunkt der Veranstaltung wird die Verleihung des KinderMedienPreises am 17. November sein. Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es hier.

Deutscher Jugendfotopreis: Jetzt bewerben!

Deutscher_Jugendfotopreis_Banner_137x250_300dpi ©KJF, Deutscher JugendfotopreisIhr seid leidenschaftliche Fotografen und wollt, dass möglichst viele Menschen eure Fotos zu sehen bekommen? Dann bewerbt euch schnell beim Deutschen Jugendfotopreis des Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrums (KJF).

Der Wettbewerb findet in diesem Jahr schon zum 55. Mal statt. Im Auftrag des Bundesinnenministeriums für Senioren, Frauen und Jugend werden unter jungen Fototalenten im Alter von bis zu 25 Jahren Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro vergeben. Außerdem können die Gewinner ihre Werke auf der Fotomesse photokina präsentieren.

Wie immer sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sowohl Einzelfotos, Serien, Collagen als auch Fotobücher sind absolut erwünscht! Besondere Beachtung findet in diesem Jahr das Thema „Sound in Sicht“.

Bewerbungen können ab jetzt bis zum 15. März eingeschickt werden, sowohl per Post als auch einfach als Upload. Alle weiteren Bedingungen findet Ihr hier: www.jugendfotopreis.de

 

„Irgendwas mit Medien“ – Schülerwettbewerb der Nationalen Initiative Printmedien 2014

Bild 3Die Nationale Initiative Printmedien will Kinder und Jugendliche direkt ansprechen. Deshalb lädt sie auch im Jahr 2014 zu einer neuen Wettbewerbsrunde mit tollen Preisen ein. Unter dem Thema „Irgendwas mit Medien – Was ist ein guter Journalist/ eine gute Journalistin und wozu brauchen wir sie?“ werden die besten Arbeiten prämiert, in denen sich Schüler inhaltlich und gestalterisch mit spannenden Fragen rund um den Berufswunsch Journalismus beschäftigen. Die drei siegreichen Schulklassen gewinnen eine zweitägige Reise nach Berlin. Sie schließt unter anderem einen Besuch des Deutschen Bundestages und die Siegerehrung im Rahmen des Jahrestreffens der Initiative im Bundeskanzleramt ein.



Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb wendet sich an Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 11, die zu einem jährlich wechselnden Thema Arbeiten einreichen können. Voraussetzung ist, dass sie einen Bezug zu Zeitungen oder Zeitschriften haben. Dabei kann die Teilnahme an Projekten wie „Zeitung in der Schule“ oder „Zeitschriften in die Schulen“ durchaus hilfreich sein – Bedingung ist sie aber nicht.

Bis wann?

Einsendeschluss für die Wettbewerbsarbeiten ist Freitag, der 2. Mai 2014.

Veranstalter

Der Wettbewerb wird von der Nationalen Initiative Printmedien ausgeschrieben, in der auch die Bundeszentrale für politische Bildung Mitglied ist.

Anmeldung

Die Arbeiten können unter Verwendung des auf der Internetseite www.nationale-initiative-printmedien.de eingestellten Einreichungsformulars

per Post an den
Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
Referat K 32
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn

oder per Mail an
preisausschreiben.printmedien@bkm.bmi.bund.de (max. 9 MB)
gesendet werden.

Infos

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen gibt es hier:

Ausschreibungstext zum NIP-Schülerwettbewerb 2014
Flyer zum Wettbewerb


Ansprechpartner
Ansprechpartner für Fragen zum Wettbewerb ist
Alexander Oechsner
Tel.: 022899 681-3655
E-Mail: alexander.oechsner@bkm.bund.de

Der Schülerwettbewerb 2013 der Nationalen Initiative Printmedien

Kinder und Jugendliche sind auch 2013 zu einer neuen Wettbewerbsrunde mit tollen Preisen eingeladen: Unter dem Thema „Hier spricht die Wahrheit – Wie glaubwürdig sind Zeitungen, Zeitschriften und anderen Medien heute?“ werden die besten Arbeiten prämiert, für die sich Schüler inhaltlich und gestalterisch mit spannenden Fragen rund um Presse- und Meinungsfreiheit beschäftigt haben. Die drei siegreichen Schulklassen oder Jugendgruppen gewinnen eine zweitägige Reise nach Berlin im September 2013 – Höhepunkte des Ausflugs sind die offizielle Siegerehrung im Bundeskanzleramt und eine Besichtigung des Reichstagsgebäudes.

Termin

03.05.2013

Für

Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 11 aller allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie außerschulische Jugendgruppen entsprechenden Alters. Die Teilnahme von Einzelpersonen ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Veranstalter

»Nationale Initiative Printmedien«, in der auch die Bundeszentrale für politische Bildung Mitglied ist.

Anmeldung

Der Umfang der Arbeiten darf, je nach Art des Mediums, nicht über 20 DIN A4-Seiten bzw. 9 MB (bei Einsendung als E-Mail) oder 15 min. Dauer liegen. Aus logistischen Gründen dürfen auch die Maße der Arbeiten 50 cm x 50 cm x 50 cm nicht überschreiten.


Alle Informationen und die genauen Teilnahmebedingungen unter:

»http://www.bundesregierung.de/«

oder bei der Bundeszentrale für politische Bildung

Anmeldung bei

Die Arbeiten können per Post geschickt werden an den


Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
Referat K 32
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn


oder per Mail an
preisausschreiben.printmedien@bkm.bmi.bund.de (max. 9 MB)



Einsendeschluss ist der 3. Mai 2013.

Kontakt

Alexander Oechsner
Tel +49 (0)22899 681-3655
alexander.oechsner@bkm.bmi.bund.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
»Stabsstelle Kommunikation«
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

Politische Themen kreativ behandeln

Es ist soweit! Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung startet wieder. Zum inzwischen 42. Mal sind Schulklassen zwischen der 5. und 11. Stufe aufgerufen, sich zu beteiligen und politische Themen im Rahmen einer Projektarbeit selbstständig zu bearbeiten. Organisator des Wettbewerbs ist die Bundeszentrale für politische Bildung.


Die verschiedenen Themen, die in diesem Jahr bearbeitet werden sollen, sind wie immer breit gestreut. Sie sollen politische Themen und aktuelle Diskussionen in die Schulen bringen. Jede Klasse kann sich eines der spannenden Thema auswählen, es gibt jeweils zwei Ausschreibungen, eine für die Stufen 5-8 und eine für die Stufen 8-11. Eine Neuerung in diesem Jahr ist, dass das Thema „Mitspieler gesucht! Spiele gestern und heute“ bereits für Viertklässer zugelassen ist. Andere Themen sind „Denk mal – was soll das Denkmal?“, „Trinken bis zum Umfallen?!“, „Schokolade macht glücklich!?“, „Von Karrierefrauen und Quotenmännern – der Weg zur Gleichberechtigung“, „Die Geschichte des Geldes – oder: wie sich Kaufen anfühlt“ und „Hoffnung Europa – Flüchtlinge aus Afrika“. Ein letztes Thema ist frei wählbar. Für jedes Thema macht die Bundeszentrale für politische Bildung ein paar Vorgaben, wie das Projekt genau aussehen soll, bei manchen Projekten soll eine Zeitungsseite gestaltet werden, andere erfordern eine Infotafeln oder einen Podcast.


Zu gewinnen gibt es bei diesem Wettbewerb ebenfalls Etwas: Insgesamt sind 404 Preise ausgeschrieben, sowohl Klassenfahrten als auch Geld- und Sachpreise. Der Einsendeschluss für alle Projektarbeiten ist der 1. Dezember 2012. Weitere Informationen gibt es auf www.schuelerwettbewerb.de.

  • © 2018 Bundeszentrale für politische Bildung
Top