HERZRASEN: Frühling und Gefühle

Jeder freut sich, vor allem nach einem kalten langen Winter, auf den Frühling. Auf die ersten lauen Lüfte, dank denen die Winterjacke für einige Monate eingemottet werden kann und auf die langsam erwachende Natur. Darauf, mehr Zeit draußen verbringen zu können. Oft ist dabei auch die Rede von Frühlingsgefühlen, die einen angeblich überkommen würden und die vor allem bei frisch Verliebten vermehrt auftreten. Singles müssten dieser Annahme nach daher diese Jahreszeit nur schwer ertragen können.


Die Autorin Clara Ott dreht den Spieß um und erklärt in einem Kommentar, warum sie den Frühling liebt, auch wenn sie gerade keinen Partner an ihrer Seite hat. Im Gegenteil: Sie erzählt davon, dass sie im Frühling Liebeskummer am Besten verdauen kann und wie sie überhaupt erst zu dieser Erkenntnis kam. Kurz: Sie beschreibt, warum sie findet, dass der Frühling eine tolle Jahreszeit ist.


Erschienen ist der Text auf rp-online.de, dem Internetangebot der Rheinischen Post, in der Rubrik Herzrasen, dem „Magazin für junge Erwachsene“, wie es die Rheinische Post betitelt.

  • © 2018 Bundeszentrale für politische Bildung
Top