Zeugnisse für Politiker

Im Superwahljahr 2011 stehen nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg noch in sechs weiteren Bundesländern Landtags- und Kommunalwahlen an. Dies nahm die Jugendzeitung YAEZ zum Anlass, auch einmal Schüler nach ihrer Meinung zur Politik zu befragen. Die 919 Jugendlichen, die per Online-Fragebogen an der Umfrage teilnahmen, hatten ein Durchschnittsalter von 15,6 Jahren. Sie durften die Leistung der Bundesregierung in den Fächern „Mitarbeit“, „Fachwissen“, „Ausdruck“ und „Betragen“ bewerten. Anhand dieser Daten erstellte die Zeitung Zeugnisse für Angela Merkel, Guido Westerwelle, Wolfgang Schäuble, Ursula von der Leyen, Ilse Eigner, Kristina Schröder, Philipp Rösler, Norbert Röttgen und Anette Schavan.


Die Klassenbeste Angela Merkel erhielt die Durchschnittsnote 2,6. Für ihren Ausdruck, also die Fähigkeit, Politik verständlich zu vermitteln, bekamen die bewerteten Politiker die schlechtesten Noten. Abschließend sollten die Schüler einschätzen, ob Merkel und Co. in die nächste Legislaturperiode versetzt werden sollten. Dabei erreichte Wolfgang Schäuble das Klassenziel, Guido Westerwelle blieb hingegen sitzen.


Kontakt:
Janos Burghardt (Geschäftsführer)
E-Mail: jb@yaez-verlag.de

  • © 2018 Bundeszentrale für politische Bildung
Top